Das Behindset: Historie und Idee

Historie

On the road ...

Photo - Rennrad - Gepäck = Ohne Behindset: Radtour nach
         Frankfurt Photo - Rennrad - Gepäck = Ohne Behindset: Radtour nach
         Amsterdam Photo - Rennrad - Gepäck = Ohne Behindset: Radtour nach
         London
Radtour nach Frankfurt Radtour nach Amsterdam Radtour nach London

Mit 16 radelte ich mit meinem Bruder nach Frankfurt/Main in zwei Tage, blieb einen Tag dort und es ging in zwei Tagen zurück nach Paderborn: Meine erste Mehrtagesradtour! Mit dabei waren sperrige Isomatte und Schlafsack in großer Reisetasche auf dem Gepäckträger.

Mit 17 fuhren wir zu fünft in einigen Tagen nach Amsterdam, von dort nach Den Haag und wieder zurück: Mit im Gepäck waren große Photoausrüstung und reichlich Klamotten!

Mit 18 fuhr ich mit einem Freund nach und durch England: Wieder war die große Photoausrüstung dabei und auch Zelt, Kocher, Isomatte und Schlafsack!

Das Gepäck

Photo - Rennrad - Gepäck = Ohne Behindset: Radtour nach
         Frankfurt Photo - Rennrad - Gepäck = Ohne Behindset: Radtour nach
         Amsterdam Photo - Rennrad - Gepäck = Ohne Behindset: Radtour nach
         London
Radtour nach Frankfurt Radtour nach Amsterdam Radtour nach London

... und irgendwann, nach vielen Jahren, keimte die Idee von einer Rennradtour; einer Rennradtour ..., ganz ohne Gepäck! ... sozusagen nur mit der Kreditkarte zwischen den Zähnen:-)

Idee

Es dauerte aber noch etliche Jahre, bis ich die Idee zum Bau meines sog. Behindsets hatte; und zwar als ich mir Mitte März 2000 mein Gios A70 zusammenbauen ließ. Ein Vorbau mit Aheadset-Klemmung fiel mir bei einem meiner Besuche meines Radhändlers in die Hände; beim Gios war natürlich ein klassischer, schlanker 3ttt-Vorbau verbaut!

Wenn doch der Vorbau auf den Gabelschaft paßt, warum konnte man ihn nicht auch an der Sattelstütze festklemmen? Und anstelle des Lenkers brauchte ich ja nur einen Stummel, der die Befestigung der Ortlieb-Lenkertasche aufnimmt. Die Ortlieb Lenkertasche hat mir ja schon viele Jahre hindurch auf meinen Reisen gute Dienste erwiesen: Sie ist 100% wasserdicht, mit dem Trageriemen kann man sie gut transportieren und zum Schluß hat ein selbstgebauter Einsatz aus Schaumstoff die komplette Photoausrüstung aufgenommen ..., immer griffbereit während der Tour!

Die angesetzte Tasche bietet einen Reflektor (bei Dämmerung/Dunkelheit oder im Tunnel sinnvoll) und Spritzschutz bei Regen und feuchter Fahrbahn. Auch bei voller Beladung - 3.5 kg und angesetzter Kartentasche - ist das Gepäck sehr steif und federt nur bei deftigen Bodenunebenheiten. Das Fahrverhalten wird nicht meßbar beeinträchtigt (außer im Wiegetritt).

Als dann der Vorbau umgearbeitet - er wurde von einem Freund des Radhändlers auf den exakten Durchmesser der Sattelstütze um 0,2 mm aufgebohrt - der Lenkerstummel zurecht gesägt und die Halterung montiert war, mußte ich mir um den Einsatz und die Beladung des Stauraums Gedanken machen.

 Behindset 


  Kontakt 

 Hans Dietmar Jäger 

W3C xhtml-Logo
W3C css-Logo
W3C WAI a-Logo
Eigenes werbefrei-Logo